Willkommen im
Kloster Frenswegen!

Die ökumenische Stiftung Kloster Frenswegen vereinigt sechs Kirchen unter einem Dach. In europaweit einmaliger Weise haben sich 1974 Reformierte und Lutheraner, Baptisten und Katholiken, Herrnhuter und Altreformierte zusammengetan, um das aus dem Mittelalter stammende Gebäude neu mit geistlichem Leben zu füllen. Kloster Frenswegen ist ein Ort der Besinnung, Bildung und Begegnung – ein Ort, an dem Menschen verschiedenster Herkunft und Prägung miteinander ins Gespräch kommen. Als ökumenisches Tagungs- und Gästehaus steht Kloster Frenswegen allen offen, die innehalten und neue Anstöße finden möchten. Die besondere Atmosphäre des ehemaligen Augustiner Chorherrenstiftes und die spürbare Jahrhunderte alte Tradition bilden den idealen Raum für Gemeinde- und Gruppenfahrten, Tagungen, Seminare und Empfänge. Wir laden Sie ein, unser Haus zu entdecken und sich zu neuen Aufbrüchen in Ihrem persönlichen, gemeindlichen oder beruflichen Alltag inspirieren zu lassen.

Seien Sie im Kloster Frenswegen herzlich willkommen!

Tageslosung 30. August 2016

Gott der HERR machte aus Erde alle die Tiere auf dem Felde und alle die Vögel unter dem Himmel und brachte sie zu dem Menschen. Und der Mensch gab einem jeden seinen Namen.

1.Mose 2,19.20
 

Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Groschen? Dennoch ist vor Gott nicht einer von ihnen vergessen.

Lukas 12,6

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine

Termine

29. August bis 11. September 2016

Aktuelle Veranstaltungen ...

4. September 2016, 13.00 bis 17.00 Uhr

11. Bezirkswettbewerb (Emsland/Osnabrück) im Jagdhornblasen

Das Jagdhornblasen hat eine große Tradition und ist trotzdem nicht veraltet. Mit den Hornsignalen werden alle Jäger und Jagdhelfer erreicht, die sich im Wald befinden. Die Jagdhornsignale gehören daher nach wie vor verbindlich zur Ausbildung der Jungjäger. Seien Sie dabei, wenn die teilnehmenden Chöre ihre diesjährigen Preisträger ermitteln.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

11. September 2016, 12.30 bis 18.00 Uhr

Tag des offenen Denkmals

Lernen Sie das "Schatzkästchen" Klosterbibliothek kennen und begeben Sie sich auf die Spuren jüdischer Menschen in der Jüdischen Geschichtswerkstatt.

Bis 15.00 Uhr - Angebot Suppe und Brot im Speisesaal
13.00 / 14.00 / 15.00 / 16.00 / 17.00 Uhr - Führungen
15.00 bis 17.30 Uhr - Angebot Kaffee und Kuchen im Speisesaal
17.30 Uhr - Andacht in der Kapelle

Weiteres Programm:
Vorstellung bibliophiler Kostbarkeiten, Vorführung einer Buchrestaurierung, Landkartenschau, Alte Bibeln, Gesang- und Gebetbücher, Demonstration kalligraphischer Kunst u. v. a. m.